Frauenlauf in St. Pölten | Sportevent für Gewinner

von
am

Statt Biken, Reiten oder Golfen um und am Großen Viehofner See probiert es doch Mal mit Laufen! Die wichtigsten Tipps zum Laufen und das richtige Sportgetränk haben wir euch bereits vorgestellt. Dieses Mal berichten wir über einen Event, wo ihr diese Sportart in die Tat umsetzen könnt. Die Männer müssen sich allerdings noch ein bisschen gedulden, denn hier geht es in erster Linie um die Frauen.

Am 27. August 2017 findet der 12. Niederösterreichische Frauenlauf in St. Pölten statt. Mit 120 Teilnehmerinnen hat alles begonnen. Inzwischen sind es 2300 sportinteressierte Frauen, die mit Begeisterung und Herzblut an dieser Veranstaltung teilnehmen. Tendenz steigend.

Vom 2,5 km Fun Run, für die weniger trainierten Teilnehmerinnen, über die stolze Distanz von 5,2 km bis hin zu der sportlichen Strecke von 9,8 km, wird alles geboten. Auch männliche Teilnehmer dürfen an den Start, vorausgesetzt sie sind unter 10 Jahren. Für diese Altersgruppe gibt es den Kinderlauf. Selbst die Jugend kommt hier nicht zu kurz. Für unter 16 jährige gibt es den Jugendlauf und der ist über eine Strecke von 500 – 1000 m rund um das Stadium vorgesehen. Die Veranstaltung wird sicher ganz spannend und es gibt bestimmt noch viele Überraschungen von den Veranstaltern, die auf euch warten. Auch an genügend Parklätze und Toiletten wurde gedacht.

Und das Tollste: alle Teilnehmerinnen erhalten eine Finishingmedaille! Das heißt, alle können gewinnen. Also, wer schon immer von einer Medaille im Laufen geträumt hat ist hier goldrichtig. Anmelden, starten, laufen, gewinnen!

Für alle die einen mehrtägigen Familienausflug planen, gibt es in der näheren Umgebung noch für Kinderträume das  Abenteuerland Pielachtal  und einen Dschungelparcour direkt am Ebersdorfer See. Traut euch, seid offen für Neuland und überzeugt euch selbst von der traumhaften und spannenden Umgebung in dieser Region, die übrigens auch für Pärchen viel zu bieten hat!

Schlagwörter

Teilen

FacebookGoogle+Twitter

Folgen

FacebookGoogle+Twitter

Kommentare

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.


Um kommentieren oder antworten zu können, musst du sein.