Alternativen zum Hotel. Urlaub mit Kleinkind

von
am

Der Urlaub mit einem Kleinkind* im Hotel kann zu einer echten Herausforderung für die Eltern werden. In der Nacht wollen sie nicht schlafen, am Tag wollen sie nicht schwimmen und sie laufen durch die Hotelgänge und Anlagen. Das sind nur ein paar ‚tolle‘ Aktivitäten, die einem Kleinkind im Urlaub im Hotel einfallen können.

*Das Kleinkind: ein sehr lebendiges Wesen im Alter von ungefähr 1 bis 3 Jahren, sehr schnell und überhaupt nicht kompromissbereit.

Das größte Problem beim Hotel-Urlaub mit Kleinkind ist nach unserer Erfahrung die Platzbegrenzung. Hotelzimmer sind meistens klein. Aber eingepfercht zwischen Betten und Koffern lässt es sich nicht so toll spielen oder laufen. Da bleiben eben nur die Hotelgänge als greifbare Alternative.

Und dann noch die ‚UV-Begrenzung‘. Im Sommer sollen Kinder von 11 bis 15 Uhr, wegen der hohen UV-Strahlung, nicht in die Sonne gehen. Aber wo sollen sie sich dann aufhalten? Im Hotelzimmer oder im überdachten Teil der Hotelanlage? Beide Alternativen werden eurem Kind vermutlich nicht gefallen.

Wenn ihr die Hoffnung auf Erholung im Urlaub noch nicht aufgegeben habt, haben wir uns für euch vier tolle Alternativen zum Hotelurlaub überlegt, bei denen Eltern und Kinder auf ihre Kosten kommen!

Hütte | Sommerfrische in der Hütte

  • Saison: ganzjährig
  • Kosten: hoch
  • Einpacken: relativ wenig

Apartment

  • Saison: ganzjährig
  • Kosten: mittel
  • Einpacken: am wenigsten

In den Sommermonaten bietet sich ein Abenteuer-Urlaub mit der ganzen Familie an. Dazu gibt es zwei Optionen, welche sich vor allem durch ihren günstigen Peis auszeichnen: Campen und Zelten.

Übrigens, Leute, die ihr Leben lang campen, nennen sich schmähhalber ‚Hotel ungeeignet‘. Warum wohl?

Campen | Sommerurlaub im Campingbus

  • Saison: Sommer
  • Kosten: niedrig
  • Einpacken: viel

Zelten | Abenteuer Zelten

  • Saison: Sommer
  • Kosten: sehr niedrig
  • Einpacken: am meisten

Schlagwörter

Teilen

FacebookGoogle+Twitter

Folgen

FacebookGoogle+Twitter

Kommentare

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.


Um kommentieren oder antworten zu können, musst du sein.