Isotonisch und Gesund. Bier – das perfekte Sportgetränk

von
am

In den heißen Sommermonaten, in denen man viel mehr aktiv in der Natur unterwegs ist und auch mehr Flüssigkeit durch die Hitze verliert, sollte man auf das Trinken besonderes achten. Und dabei sollte es auch immer etwas Gesundes sein. Bier – ganz klar!

Wir feiern das Bier!

Und weil Bier so gesund und mündig ist, feiert die ganze Welt am 4. August den internationalen Tag des Bieres! Das Bier ist das perfekte isotonische Getränk für Sportler und aktive Menschen. Wenn unser Körper mit erhöhten Belastungen konfrontiert wird, verbraucht er in kürzester Zeit wichtige Nährstoffe, welche durch ein isotonisches Getränk schnell ersetzt werden können. Was genau enthält das Bier eigentlich?

Isotonisches Getränk

Das Bier ist isotonisch: es hat den gleichen Wasseranteil wie unser Blut und kann deshalb direkt vom Körper aufgenommen werden. Die wichtigen Nährstoffe gelangen schnell in das Blut.

Kohlenhydrate

Muskeln brauchen Energie. Diese kann unser Körper extrem schnell aus Kohlenhydrate herstellen. Und das Beste ist, dass die Kohlenhydrate sehr effektiv eingesetzt werden, denn daraus kann unser Körper die meiste Energie gewinnen.

Mineralstoffe

Durch das Schwitzen verlieren wir wertvolle Mineralien wie Natrium, Kalium und Magnesium. Wie toll, dass gerade das Bier all das beinhaltet! Denn der Mangel an Natrium zeigt sich durch Krämpfe und Schwindelgefühl. Und wenn man zu wenig Kalium hat, dann kann man die Kohlenhydrate nicht effektiv verwerten.

Vitamin B6

Wer hätte gedacht, dass das Bier auch Vitamine enthält… huh? Das Vitamin B6, das für den Aufbau von Proteinen und einigen andere Prozessen in unserem Körper notwendig ist, kommt über das Getreide in das Bier.

Pflanzenstoffe

Außerdem enthält das Bier Pflanzenstoffe, die generell gesundheitsfördernd sind, weil sie das körpereigene Immunsystem unterstützen und helfen Abwehrkräfte zu mobilisieren.

Isotonisches Bier alkoholfrei

So viel Gutes steckt im Bier, dabei dürfen wir nicht vergessen, dass es sich um ein alkoholisches Getränk handelt. Aber es gibt viele Alternativen, die nicht nur für Sportbegeisterte perfekt geeignet sind, sondern auch unsere Ausdauer für einen langen sommerlichen Ausflug mit der Familie, einer anspruchsvollen Paddeltour im Urlaub oder einem anstrengenden Surfkurs verlängert. Unser Tipp:  Alle Vorteile vom Bier ohne die Nachteile des darin enthaltenen Alkohols, könnt ihr bei einem alkoholfreien Bier genießen. Und die Liste der alkoholfreien Biere wird jedes Jahr länger!

Ein isotonischer Radler

Eine Zwischenlösung für die, die den Geschmack des alkoholfreien Bieres nicht mögen, ist der Radler.

Angeblich waren Sportler diejenigen, die zuerst auf das Biermischgetränk kamen, nämlich die Radler (Fahrradfahrer auf Österreichisch). Bei langen Touren mit hoher körperlicher Belastung, mussten sie sich mit den richtigen Getränken ‚auftanken‘. Das Bier war perfekt geeignet! Isotonisch und an jeder Ecke zu bekommen. Nur wenn man sich mit Bier volltankte, lief man Gefahr die Radstrecke aus den Augen zu verlieren und einen Unfall zu verursachen. Deswegen kam man auf die glorreiche Idee, das Bier mit Mineralwasser oder Limonade zu verdünnen. Und siehe da – es funktionierte prima!

Der Radler zählt bis heute zu den beliebtesten isotonischen Getränken. Vor allem aber auch deshalb, weil durch die vielen Mischmöglichkeiten für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Ausdauer-Check

Hier haben wir für euch ein paar Herausforderungen vorbereitet, die eure Ausdauer und die isotonische Zusammensetzung eures liebsten Sportgetränks, auf die Probe stellen:

Zur Feier des Bieres wünschen wir euch einen isotonischen, wohlschmeckenden und gesunden Bier-Tag! Genießt die heißen Sommerabende zu zweit, die gemütlichen Wochenenden mit Freunden oder euren Familienurlaub mit abenteuerlichen Ausflügen!

Und nicht vergessen immer das richtige Getränk mitnehmen!

Schlagwörter

Teilen

FacebookGoogle+Twitter

Folgen

FacebookGoogle+Twitter

Kommentare

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.


Um kommentieren oder antworten zu können, musst du sein.