MTB-Strecken in Salzburger Land

von
am

Jeder mag das Mountainbiken auf eine andere Art und Weise. Deswegen stellen wir in diesem Artikel die Mountainbike-Strecken in Salzburg und Salzburger Land von der einfachen bis hohen Schwierigkeitsstufe vor.

Mountainbiker Vater und Kind

„Trockenübungen“ im Salzburger Land – für Anfänger und Kinder geeignet

Schwierigheitsstufe: einfach
In der Josefiau und der Aigner Au findet man tolle Übungsstrecken, die zwar keine großen Steigungen und Gefälle haben, bei denen sie aber lernen wie man mit Wurzeln oder Kanten am besten umgeht. Damit den Anfängern oder Kindern nicht die Lust aufs Biken vergeht, sollte man sie nicht zu etwas zwingen. Darum ist es oft sinnvoll bei den ersten Touren nicht den Berg anzuvisieren, sondern durchaus mal das Ziel zu haben, nur die Natur zu genießen.

Erste Bergetappe in der Stadt – für Anfänger und Kinder geeignet

Schwierigkeitsstufe: einfach
Für die ersten Höhenmeter nimmt man sich im besten Fall einen nicht allzu hohen Berg vor. Ein optimales Ziel für die Kinder und Anfänger ist beispielsweise der Mönchsberg der mitten in Salzburg steht. Die Tour ist nicht allzulang und kann in guter einer Stunde gemütlich gefahren werden. Wichtig ist es vor allem am Anfang Pausen einzulegen. Wie viele kann man nicht genau sagen, das kommt auf das Alter, die Fitness und den Willen des Mountainbikers drauf an. Sollten die Pausen nicht ausreichen, so ist es auch wichtig zu sagen, dass Umdrehen keine Niederlage ist. Lieber am übernächsten Tag nochmal versuchen als sich raufzuquälen, sodass man danach gar keine Lust mehr auf das Biken hat.

Mountainbiken am Fuße des Dachsteins – von Salzburger Land nach Oberösterreich

Schwierigkeitsstufe: mittel

Bei der Hornspitz-Route kommen alle Bergliebhaber auf ihre Kosten. Die Route führt, beginnend in Rußbach am Paß Geschütt, durch die atemberaubende Region des Dachstein-West bis hin zum Hornspitz. Auf einer Distanz von 22,5 km legt man dabei je 865 Höhenmeter auf- und abwärts zurück. Auf der Strecke selbst kann man die Jause an einer der vielen Ruhebänke genießen, während man den Hohen Dachstein und den Gosaukamm bewundert. Aber selbst wenn die Wurstsemmel zu Hause vergessen wurde und die Wasserflasche leer ist, so hat man bei dieser Tour genug Möglichkeiten, einzukehren, um danach wieder mit frischer Kraft die Runde fortzusetzen.

Salzburgische Höhenluft schnuppern

Schwierigkeitsstufe: hoch

Wer sich für die Hochgründeckrunde entscheidet, dem sollte bewusst sein, dass man sich gut vier Stunden einplanen sollte, um die 36,1 km Strecke und die 1500 Höhenmeter zurückzulegen. Die ersten 1,5 km sind zwar auf der Bundesstraße zu fahren, jedoch biegt man dann gleich auf eine Straße Richtung Berg ein. Insgesamt legt man auf dieser Straße und auf Schotterstraßen dann die ersten 1100 Höhenmeter zurück. Auch wenn gegen Ende der Kampf schon schwer ist, lohnt es sich auf jeden Fall alles zu geben, denn der Panoramablick vom Heinrich-Kiener-Haus ist einzigartig. Der Heimweg verläuft am besten über die Vogeihütte und deren Kaiserschmarrn. Fortgeschrittene Mountainbiker mit guter Kondition werden sich auf dieser Strecke am wohlsten fühlen.

Schlagwörter

Teilen

FacebookGoogle+Twitter

Folgen

FacebookGoogle+Twitter

Kommentare

Dieser Artikel wurde noch nicht kommentiert.


Um kommentieren oder antworten zu können, musst du sein.